„System wird angegriffen“ auf dem Bildschirm

Cyberangriffe im Gaming-Sektor haben in den letzten 12 Monaten um 167 % zugenommen. [Image: Shutterstock.com]

Überraschende Einsicht

Cyberangriffe im Gaming-Sektor haben in den letzten 12 Monaten um 167 % zugenommen. Das Cybersicherheitsunternehmen Akamai hat einen neuen Bericht zu diesem Thema veröffentlicht, in dem mehrere Schlüsselzahlen zu digitalen Angriffen hervorgehoben werden.

US-Unternehmen sind Hauptziele für Hacker

Der Bericht mit dem Titel „Spiel erwacht,’ fanden heraus, dass US-Unternehmen Hauptziele für Hacker waren. Als nächstes steht die Schweiz auf der Liste, gefolgt von Indien, Japan, Großbritannien und verschiedenen europäischen und asiatischen Ländern.

Eine der Hauptangriffsformen im Glücksspielsektor ist Distributed Denial-out-of-Service (DDoS), wobei die Branche mehr als jeder andere Wirtschaftssektor ausmacht. DDoS-Angriffe in der Gaming-Branche machen 35 % der Angriffe weltweit aus.

Wachsende Bedrohung

Jonathan Singer, Senior Stratege bei Akamai für die Unterhaltungs- und Medienbranche, erläuterte die Gründe für die steigenden Zahlen: „Mit der Zunahme und Weiterentwicklung der Gaming-Aktivitäten steigt auch der Wert, sie durch Cyberangriffe zu unterbrechen.“

Laut einem RiskIQ-Bericht mit Blick auf das Jahr 2021 kosten Cyberkriminalität Unternehmen jede Minute 1,79 Millionen US-Dollar.

Er sagte, der Hauptzweck des Angriffs sei es gewesen, Spielressourcen zu stehlen. Laut Singer entstehen ständig neue Bedrohungen, insbesondere da Cloud-Gaming in letzter Zeit aufgekommen ist. Es gibt auch eine größere Anzahl neuer Spieler, die den Raum betreten, von denen viele Hauptziele für Hacker sind.

Mehr Spieler, mehr Ärger

Viele weitere interessante Erkenntnisse ergeben sich aus dem Bericht.

Dies zeigt, dass die COVID-19-Pandemie zu einem deutlichen Anstieg der Aktivität in der Glücksspielbranche führt. Dem Bericht zufolge gibt es trotz der Lockerung der Beschränkungen keine klaren Anzeichen dafür, dass sich dieses Wachstum verlangsamt. Diese erhöhte Aktivität geht Hand in Hand mit einem starken Anstieg der Anzahl von Cyberangriffen, insbesondere im Hinblick auf Angriffe auf Webanwendungen.

Ein weiteres großes Problem für Glücksspielunternehmen ist Ransomware. Im Juni dieses Jahres führte ein Ransomware-Angriff zur Schließung von sechs Casinos in Oklahoma.

#CyberAngriffe #GamingSektor #sind #Vergleich #zum #Vorjahr #gestiegen

Cyber-Angriffe im Gaming-Sektor sind im Vergleich zum Vorjahr um 167 % gestiegen
Tagged on: